What the Waters left behind

Story: Die argentinische Gemeinde Epecuén ist eine Geisterstadt. Einstmals zählte der Ort zu den beliebtesten Ferienzielen des Landes. Tausende Touristen kamen Jahr für Jahr, um in den heißen Thermalquellen zu baden. Doch im November 1985 wurde Epecuén von einer zehn Meter hohen Springflut überschwemmt. Als das Salzwasser nach über dreißig Jahren zurückging, hinterließ es eine verwüstete Ruinenlandschaft. Jetzt ist eine Gruppe junger Dokumentarfilmer nach Epecuén gekommen, um einen Film über die zerstörte Stadt zu drehen. Die Gerüchte, dass dort immer wieder Besucher verschwunden sind, werden ignoriert. Als jedoch das Auto der Filmcrew eine Panne hat, wird die Exkursion zum grausamen Horrortrip. Denn Epecuén ist keinesfalls so menschenleer wie man angenommen hatte. Und die Bewohner betrachten die Neuankömmlinge als Beute …

„What the Waters left behind“ weiterlesen

Advertisements

Fantasy Filmfest Podcast – Mittwoch – Tag 01

Die Festival-Saison ist im vollem Gange und deshalb haben wir uns dazu entschlossen dem Fantasy Filmfest 2017 in Berlin einen Besuch abzustatten. Im Laufe der kommenden Tage, werden wir euch von unseren Highlights oder zu mindest den Filme die wir sichten konnten, in einem kompakten Podcast berichten.

Den Anfang macht der Eröffnungsfilm „IT“ von Andy Muschietti. Eines der Highlights dieses Festivität, welches seit einigen Monaten von vielen Horror-Liebhabern/-innen herbeigesehnt wurde. Doch ob sich der Hype am Ende wirklich gelohnt hat, erfahrt ihr in diesem Bericht. „Fantasy Filmfest Podcast – Mittwoch – Tag 01“ weiterlesen

The Horrified Seventies

Wir haben uns dazu entschlossen euch da draussen ein paar Home Entertainment-Tipps fürs Halloween-Wochenende schmackhaft zu machen. Dabei steht unsere Plauderrunde ganz im Zeichen der 70er Jahre, also „Der experimentellen Phase“ des Kinos in der Werke wie Stanley Kubricks Clockwork Orange, Argentos Suspiria oder auch Nicolas Roegs Don’t Look Now entstanden.

Und da so ein Thema weit gefasst werden kann, baten wir euch um eure Hilfe. Sprich, ihr solltet aus einer Liste von 50 Titeln, eure Top 15 auswählen. Und damit das nicht völlig aus dem Ruder läuft, haben wir uns wiederum für die 15 Titel mit den meisten Stimmen entschieden.

Desweiteren möchte ich noch erwähnen das wir auf Grund der Vielzahl an populären Werken, uns dazu entschlossen haben diese vom letzten bis zum ersten Platz im 5-Titel-Rhythmus zu besprechen – zu zerreißen oder in den höchsten Tönen zu loben. Ergo, euch erwartet nebst diesem Podcast auch noch zwei weitere Teile. Also halte mal schön die Augen und Ohren offen.

„The Horrified Seventies“ weiterlesen