Im Jahr des Drachen

Story: Captain Stanley White sagt der Unterwelt Chinatowns den Kampf an. Der verdiente Polizist, der seit seinem Einsatz im Vietnamkrieg eine starke Abneigung gegen Asiaten aller Nationalitäten hegt, soll den Mord an einem chinesischen Paten aufklären, um einem Erbfolgekrieg der Syndikate vorzubeugen. Seine rabiaten Methoden und rassistischen Äußerungen machen ihn dabei allerdings nicht sehr beliebt. Obwohl verheiratet, beginnt er während der Ermittlungen eine Affäre mit der chinesischstämmigen Reporterin Tracy Tzu. Sein privates Leben kollidiert daraufhin brutal mit den bitteren Früchten seiner kompromisslosen Arbeit und White steht vor Trümmern, die er selbst zu verantworten hat. Schon bald hat er es nicht nur mit den asiatischen Gangstern zu tun, die ihm das Leben schwer machen…

„Im Jahr des Drachen“ weiterlesen

Advertisements

Mindhunter – Staffel 1

Story: Wie ticken Serienkiller? Das wollen Ende der 1970er Jahre auch die FBI-Agenten Holden Ford und Bill Tench herausfinden, indem sie ausführliche Gespräche mit inhaftierten Mördern führen, um diese und ihre Taten besser verstehen und auf diesem Wege potentielle Rückschlüsse auf gegenwärtige Verbrechen ziehen zu können. In einer Zeit, in der die Kriminalpsychologie noch in den Kinderschuhen steckt und der Begriff Serienkiller noch nicht einmal geprägt wurde, ist man beim FBI vom Projekt der beiden Ermittler wenig begeistert. In der Psychologin Dr. Wendy Carr finden Ford und Tench bald aber eine Unterstützerin.

Netflix-Serie von David Fincher, die auf dem Buch „Mind Hunter: Inside The FBI’s Elite Serial Crime Unit“ von John E. Douglas und Mark Olshaker und deren darin festgehaltenen Erfahrungen als FBI-Agents basiert.

„Mindhunter – Staffel 1“ weiterlesen

6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 3

Der dritte Festival-Tag hier auf dem Hard:Line ist auch Geschichte, und neben den fünf auf dem Programm stehenden Filmen hatten wir auch die Möglichkeit so einige schicke Interviews zu führen. Mit wem und über was, das werden wir euch verraten und kurz anteasern. Danach ging es fix ins Kino, in dem während unserer Abwesenheit bereits die Vampirhorrorkomödie LIVING AMONG US lief. Zum nächsten Film nahmen wir dann wieder vor der Leinwand platz und sahen den dritten Beitrag des Director’s Spotlight, SPLINTERED, im neuen Re-Cut von Simeon Halligan. Dieser stand natürlich wieder den Zuschauern Rede und Antwort. Es folgte der australische Wettbewerbsbeitrag PIMPED, für den Drehbuchautorin Louise Mentor extra die lange Reise angetreten hatte. Sichtlich gerührt vom auch für sie ersten Screening des fertigen Filmes, gab auch sie dem interessierten Publikum Einblicke in die Entstehung des Skripts. Es  folgte mit dem südafrikanischen FIVE FINGERS FOR MARSEILLES ein weiteres Festivalhighlight  und mit dem australischen BOAR ein versaut-spaßiger Abschluss eines abermals sehr gelungenen Kinotages. Dieser fadete dann final zu den Klängen des DJ-Teams SUBLIME aus.

„6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 3“ weiterlesen