Suburra

Story: Suburra – das ist der Name eines verrufenen Stadtviertels von Rom, das schon in der Antike für Prostitution und Armut berüchtigt war. Jetzt ist dieser Ort Schauplatz eines ehrgeizigen Immobilienprojekts. Während auf den Straßen ein brutaler Bandenkrieg wütet, soll die Hafenmeile in ein gigantisches Vergnügungsviertel mit Casinos und Jachthafen umgewandelt werden. Der mächtige Mafia-Pate „Samurai“ vereint alle Clans der Region, korrupte Politiker, Wirtschaft- und Kirchenvertreter zu einer unheiligen Allianz, um gemeinsam über Suburra zu herrschen. Aber der Frieden hält nicht lange an und das dunkle Geflecht von Kriminalität, Drogen, Gewalt und Politik droht zu implodieren.

„Suburra“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Arrival

Story: Zwölf mysteriöse Raumschiffe landen zeitgleich in unterschiedlichen Regionen der Welt. Ihre Besatzung und deren Intention – ein Rätsel. Um globale Paranoia und einen potentiellen Krieg zu verhindern, soll ein Elite-Team um die Linguistin Louise Banks und den Mathematiker Ian Donnelly im Auftrag des Militärs Kontakt herstellen. Doch das unermüdliche Streben nach Antworten gerät bald zum Rennen gegen die Zeit – die eigene und die der gesamten Menschheit.

„Arrival“ weiterlesen

KlangArt – Sicario

Jóhann Jóhannsson ist einen weiten Weg gegangen, einen für Fans seiner frühen Arbeiten sicher auch unerwarteten. Von der frech mit dem Kitsch spielenden Schönheit seiner Frühwerke war es ein geradezu schlüssiger Weg zu Golden Globe und Oscar-Nominierung für seine Arbeit zu »Theory of Everything«. Musikalisch zwar enttäuschend und kompositorisch solide, erfüllte die Musik sicherlich funktional ihren Zweck, und der Erfolg sei dem Außenseiter aus Island absolut gegönnt.


Doch die Zusammenarbeit mit dem kanadischen Regisseur Denis Villeneuve erweist sich als weitaus fruchtbarer. Doch hört am besten selbst.