Genrenale 5 – Genre made in Germany

Alle Jahre wieder im Februar. Während es die Nicht-Genre-Fans und Star-Searcher zur Berlinale zieht, dem größten Filmfestival Deutschlands, sind Freunde zünftiger deutscher Genrekost seit Jahren lieber woanders, nämlich auf der Genrenale, dem Festival für den deutschen Genrefilm. Und während die erste Ausgabe lediglich 2 Stunden ging, hat es das Fest nun mittlerweile auf satte 4 Tage Laufzeit geschafft. Das Publikum ist dankbar und wir von Deep Red Radio sind es ebenfalls. Aufgrund Krankheit und Zeiteinschränkungen waren wir zwar nur als Einzelperson und auch nur für 2 Tage vor Ort, doch die nächste Genrenale ist schon wieder fest eingeplant. Warum das so ist, erfahrt ihr in unserem Genrenale-Abschlussbericht für dieses Jahr.
„Genrenale 5 – Genre made in Germany“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Genrenale 2016 – Keep it Unreal – Ein Rückblick auf die Filme und das Drumherum

Die Genrenale 2016 ist nun schon wieder ein paar Tage vorbei, also wird es langsam Zeit für unsere Zusammenfassung. Hat sich das Festival, welches bereits in die 4. Runde gegangen ist, erneut gelohnt oder gab es womöglich diesesmal ein paar Kritikpunkte? Zum ersten Mal in Audioform, präsentieren wir Euch hier nun unseren Rückblick inklusive zwei kurzen Interviews mit Charles Rettinghaus und Ash aus Wob.

„Genrenale 2016 – Keep it Unreal – Ein Rückblick auf die Filme und das Drumherum“ weiterlesen

Genrenale 4 – Keep it Unreal (Tag 1)

Der erste Tag der Genrenale 2016 – Keep it Unreal – ist vorbei, Zeit also für ein kurzes Resümee.

Um 16:00 Uhr ging es los, zumindest für mich. Denn so eine Anreise aus Dresden ist doch etwas zeitaufwändig und um schon beim ersten Film-Blog dabei zu sein, wäre ein Aufstehen gegen 06:00 Uhr nötig gewesen, wodurch ich den Tag wohl nicht komplett durchgehalten hätte. Daher lieber etwas später, dafür aber ausgeschlafen, ging es für mich mit dem Morbido-Special los und damit gleich mit einem Beitrag, der nur als Zusatz galt, denn hier waren süd- und mittelamerikanische Produktionen das einzige Thema. Grund dafür war ein Austausch mit dem mexikanischen Morbido Film Fest, welches im Gegenzug einige Filme der Genrenale 2015 zeigte. Die Auswahl der gezeigten Streifen war im Großen und Ganzen in Ordnung, aber der Wunsch nach noch etwas besserem Material war dennoch vorhanden.

„Genrenale 4 – Keep it Unreal (Tag 1)“ weiterlesen