Atomic Blonde

Story: Die britische MI6 Top-Agentin Lorraine Broughton wird im November 1989 nach Berlin geschickt, wo sie vor Ort eine Kontaktperson mit einer brisanten Agentenliste sicherstellen soll. Vom ersten Moment an ist Lorraine im Visier von Killern. Doch auch ihre Kontaktperson, Stationsleiter David Percival, ist wenig vertrauenerweckend. Als sie dann auch noch von einer französischen Spionin verfolgt wird, gibt Lorraine dies zu denken. Doch mit Kalkül, Sinnlichkeit und unerbittlicher Härte kommt sie Zug um Zug ihrem Ziel näher.

„Atomic Blonde“ weiterlesen

Advertisements

Das Teutonenkino – Der Genrefilm westlich des Eisernen Vorhangs: Mehr als nur Schulmädchenreport und Edgar Wallace

Der Genrefilm in der BRD von den 50ern bis zum Ende der 80er Jahre.

Herzlich Willkommen zum nächsten Teil unserer Reihe – Das Teutonenkino. Dieses Mal: Der Genrefilm westlich des Eisernen Vorhangs: Mehr als nur Schulmädchenreport und Edgar Wallace

Spezialist Udo Rotenberg (Grün ist die Heide)  widmet sich in seinem Beitrag ganz dem Unterhaltungsfilm auf der „freien“ Seite des Eisernen Vorhangs. Nicht selten ging es hier freigiebiger und freizügiger im Zeigbaren zur Sache, als im Osten, was nicht bedeutet, dass der Gernrefilm auf willige Schulmädchen, jodelnde Lederhosen oder Klaus Kinski beschränkt war. In seinem Monolog nimmt euch Udo mit und streift die bekannten Klassiker, widmet sich aber natürlich auch der ein oder anderen vergessenen Perle eines Genres, das heute für diese Zeit nur noch schwer wahrgenommen wird.

„Das Teutonenkino – Der Genrefilm westlich des Eisernen Vorhangs: Mehr als nur Schulmädchenreport und Edgar Wallace“ weiterlesen

Das Teutonenkino – Zwischen Marx und Muck – Teil 2

Der Deutsche Demokratische Genrefilm von den 50ern bis zum Anfang der 90er Jahre.

Herzlich Willkommen bei zweiten und letzten Teil unseres „Teutonenkinos – Ostdeutschland von den 50ern bis zu den 90ern – Zwischen Marx und Muck“.

Wie bereits im ersten Teil angekündigt wenden wir uns in diesem Pod dem Indianderfilm und seinem Star Gojko Mitic zu, und streifen kurz das Thema des unrealisierten Films. Dabei treffen wir auf bekannte Autoren, chaotische Zustände und ein sozialistisches Paralleluniversum. Und obendrein noch ein paar abschließende Worte.

„Das Teutonenkino – Zwischen Marx und Muck – Teil 2“ weiterlesen