Tremors 6: Ein kalter Tag in der Hölle

Story: Als Burt Gummer und sein Sohn Travis Welker von tödlichen Angriffen durch riesige Würmer in Kanada hören, reisen sie sofort in die arktische Tundra, um die Vorfälle zu untersuchen. Dort geraten sie schnell in Schwierigkeiten, als sie von riesigen Graboiden und fliegenden Raketenwürmern umzingelt werden. Den beiden kommt ein beunruhigender Verdacht: Werden die Graboiden heimlich als Waffen benutzt? Doch bevor sie ihre Theorie beweisen können, wird Burt mit Graboiden-Gift infiziert. Es bleiben nur 48 Stunden, um ein Gegengift herzustellen – doch dafür müssen sie herausfinden, wie man einen Graboiden melkt…

„Tremors 6: Ein kalter Tag in der Hölle“ weiterlesen

Advertisements

Nothing

Story: Angst vor allem und jedem, am meisten aber davor, das Haus zu verlassen und unter Menschen zu gehen hat der Paranoiker Andrew. Dave ist der klassische Verlierer und wird von Chef wie Kollegen offen gemobbt. Beide bewohnen in perfekter Symbiose dieselbe Bruchbude und sehen nun dem totalen Abgrund ins Auge, als Dave Geld veruntreut und Andrew ein Kind belästigt haben soll. Zum Glück verschwindet wenige Augenblicke vor ihrer Festnahme und der Räumung und dem Abriss ihres Domizils die Welt und lässt beide samt Unterkunft im Nichts zurück.

„Nothing“ weiterlesen

Interview mit Gabriel Carrer (Hard:Line-Festival)

Im Interview mit dem Kanadier Gabriel Carrer, der seinen neuen Film DEATH ON SCENIC DRIVE als Weltpremiere beim HARD:LINE Festival vorstellte, holte Stefan einige Worte aus dem sonst sehr zurückhaltenden Filmemacher heraus. Carrer kennt man von seinem Vorgängerfilm THE DEMOLISHER. Sein neuer Film orientiert sich stark am Stil eines Nicholas Winding Refn, bietet aber noch anderes, mehr. Carrer berichtet über seine Arbeit, seine Art, Filme zu machen – und wie die anderen befragten Regisseure ebenso, auch über sein nächstes Projekt.

v.l.n.r. – Stefan mit Ángel González, Jose Fernandez, Chad Archibald, Gabriel Carrer und Manager C.F. Benner

Hinweis: Stefans Mikrofon bleibt weiterhin übersteuert, dies trifft jedoch nicht auf Gabriel Carrer zu.
„Interview mit Gabriel Carrer (Hard:Line-Festival)“ weiterlesen