Der Schatten des Giganten

Story: 1947. Krisenherd Palästina. Offen erklären die Araber, dass sie die Juden aus dem Land vertreiben wollen. Die aber träumen den alten Traum vom Staate Israel. Eingekesselt von der arabischen Übermacht mobilisieren sie in der ganzen Welt Kämpfer für ihre Sache. Einer von ihnen ist der ehemalige US-Offizier David Marcus. Gegen den Willen von General Randolph verlässt er das Land. Sein Ziel: Palästina. Seine Aufgabe: Die Formierung einer schlagkräftigen Armee für den Kampf „David gegen Goliath“.

„Der Schatten des Giganten“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Interview mit Sam Firstenberg

Er ist zweifelsfrei jemand, der das Kino der 80er und die Videotheken der 90er Jahre mit seinen B-Filmen prägte: Sam Firstenberg. ihm zu Ehren widmet Deep Red Radio eine Retrospektive mit 16 Reviews zu seinen Werken, die er vornehmlich für Cannon (Ninja 2+3, American Fighter 1+2, Breakin 2: Electric Boogaloo) oder Nu Image bzw. der späteren Millennium Films (Cyborg Cop 1+2, Spiders 2, Operation Delta Force) drehte. Nicht zu vergessen die Arbeiten, die dazwischen entstanden (Riverbend, Delta Force 3, Blood Warriors). Der Meister selbst stieg via Skype zu uns herab und spendete uns seine Zeit für ein ausführliches Interview zu seinem Werdegang im Filmbusiness, seinen Begegnungen mit Menahem Golan, Yoram Globus, Michael Dudikoff, David Bradley und vielen Anderen. Er ist ein redseliger Zeitgenosse und er schenkt euch mehr als eine geballte Stunde Informationen und Entertainment. Hört ihn nun selbst und taucht ein in das legendenreiche Leben des Sam Firstenberg.

„Interview mit Sam Firstenberg“ weiterlesen

Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

Story: „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Amos Oz, in dem er die Geschichte seines Aufwachsens mit seinen Eltern in Jerusalem erzählt; seinem intellektuellen Vater, Arieh, und seiner verträumten, fantasievollen Mutter Fania. Sie sind eine der vielen jüdischen Familien, die sich in den 1930er- und 1940er-Jahren vor der Verfolgung nach Palästina flüchten. Arieh hegt eine vorsichtige Hoffnung für die Zukunft. Doch Fania hat hohe Erwartungen an das gelobte Land. Auf den Schrecken des Krieges und die Flucht folgt jedoch die Ernüchterung des Alltags, und diese legt sich schwer auf Fanias Gemüt. Um sich selbst und ihren 10-jährigen Sohn Amos aufzuheitern, erfindet sie Geschichten von Abenteuern und Reisen durch die Wüste. Amos hört gebannt zu, wenn sie ihm vorliest, oder ihm von der Bedeutung von Wörtern und Sprache erzählt; so dass es sein Schreiben später immer prägen wird. Als die Unabhängigkeit Israels nicht die erhoffte Wiederbelebung ihrer Lebensgeister mit sich bringt, verliert sich Fania in Einsamkeit und Depression. Ohne ihr helfen zu können, muss Amos von seiner Mutter Abschied nehmen, bevor er dazu bereit ist. Während er die Geburt eines neuen Staates miterlebt, wagt auch er einen Neuanfang.

„Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ weiterlesen