The Void

Story: Mitten auf einer einsamen Straße liest der Polizeibeamte Carter einen blutverschmierten Mann auf und bringt ihn zu dem nächstgelegenen Hospital, wo in der Nachtschicht nur das nötigste Personal arbeitet. In Kutten gewandete Gestalten umzingeln das Krankenhaus, drinnen beginnen Patienten und Bedienstete durchzudrehen. Um die Überlebenden vor den brutalen Angriffen zu schützen, führt Carter die Gruppe immer weiter in die Tiefen der Anlage – nur um eine erschütternde Feststellung zu machen.

„The Void“ weiterlesen

Advertisements

Back In The 80s – Horror – Talk 5

„This is the end, my only friend, the end“ – Alles muss einmal ein Ende haben, auch dieser spezielle 10 Tage umfassende Trip ins Horrorkino der 80er Jahre. Drum lasst uns ein letztes Mal zusammensitzen und Halbwahrheiten, Versprechern und anderen Verfehlungen lauschen. Los gehts mit Carpenters „The Thing„, dass uns bis zur Elm Street verfolgt, vorbei am Hellraiser-Club bis zur „Cabin in the Woods“ der Marke Evil Dead. Doch hört am Besten selbst …

talk-05-poster
In den Shownotes findet ihr, neben den besprochenen Titeln, noch ne kurze Inhaltsangabe und den Timecode, damit ihr wisst, was wann wo zerfetzt wurde.

Die musikalische Unterstützung erfolgt durch das Cinematic Music Label Cineploit von Alex Wank aus dem schönen Wien, das gar wundervolle Künstler wie Oscillotron, Videogram, Zoltan oder Pan/Scan unter Vertrag hat und uns seit 4 Jahren begleitet.

cineploit banner „Back In The 80s – Horror – Talk 5“ weiterlesen

Back In The 80s – Horror – Talk 2

Und da hätten wir auch schon Podcast-Talk Nr.02 zur verlängerten Themenwoche „Back In The 80s – Horror“ in dem wir uns die Plätze 16 bis 13 vornehmen, zerreisen und/oder mit einem verklärten Blick betrachten.

Los geht es mit Mary Lamberts Pet Sematary / Friedhof der Kuscheltiere und sprechen zuletzt über Sam Raimis, in zwei Lager spaltendes Remake/Prequel namens „Evil Dead 2„.

talk-02-poster
In den Shownotes findet ihr, neben den besprochenen Titeln, noch ne kurze Inhaltsangabe und den Timecode, damit ihr wisst, was wann wo zerfetzt wurde.

Die musikalische Unterstützung erfolgt durch das Cinematic Music Label Cineploit von Axel Wank aus dem schönen Wien, das gar wundervolle Künstler wie Oscillotron, Videogram, Zoltan oder Pan/Scan unter Vertrag hat und uns seit 4 Jahren begleitet.

cineploit banner „Back In The 80s – Horror – Talk 2“ weiterlesen