A Kind of Murder

Story: Im New York der 1960er-Jahre ist Walter Stackhouse, erfolgreicher Architekt und Hobby-Krimiautor, schon seit längerer Zeit unglücklich mit seiner Frau Clara verheiratet. Deshalb genießt er auch die Aufmerksamkeit der charmanten Jazzsängerin Ellie, mit welcher er schon bald eine Affäre anfängt. Außerdem ist er fasziniert von der Geschichte eines Buchhändlers, der seine eigene Frau umgebracht haben soll. Da Walter von seiner Ehe erlöst werden will, stellt er sich vor, wie es wäre, seine Frau zu ermorden. Als Clara eines Tages tot aufgefunden wird, steht Walter als Einziger unter Mordverdacht. Während er alles versucht, um seine Unschuld zu beweisen, machen es ihm seine eigenen Schuldgefühle und zweifelhaften Aussagen schwer, den Polizisten zu überzeugen. Nun stellt sich die Frage: Hat Walter doch etwas mit dem Tod seiner Frau zu tun?

„A Kind of Murder“ weiterlesen

Hardcore

Story: Eben noch auf der Schwelle zwischen Leben und Tod, im nächsten Moment als kybernetisch aufgemotzte Kampfmaschine auf der Suche nach der eigenen Identität und den Entführern seiner Frau Estelle: Für Henry kommt es im futuristischen Moskau hammerhart. Lediglich unterstützt durch den schrägen Jimmy, muss er es nicht nur mit Heerscharen namenloser Söldner aufnehmen, sondern auch deren psychopathischen Boss Akan in die Schranken weisen, der eine Armee biotechnisch aufgerüsteter Soldaten produzieren will. Getreu dem Motto „Blut schlucken und schlucken lassen“ bleibt Stehaufmännchen Henry nichts anderes übrig, als bis zum finalen „Game Over“ auch den letzten der „Scheißkerle“ endgültig plattzumachen.

„Hardcore“ weiterlesen

Hardcore

Story: Eben noch auf der Schwelle zwischen Leben und Tod, im nächsten Moment als kybernetisch aufgemotzte Kampfmaschine auf der Suche nach der eigenen Identität und den Entführern seiner Frau Estelle: Für Henry kommt es im futuristischen Moskau hammerhart. Lediglich unterstützt durch den schrägen Jimmy, muss er es nicht nur mit Heerscharen namenloser Söldner aufnehmen, sondern auch deren psychopathischen Boss Akan in die Schranken weisen, der eine Armee biotechnisch aufgerüsteter Soldaten produzieren will. Getreu dem Motto „Blut schlucken und schlucken lassen“ bleibt Stehaufmännchen Henry nichts anderes übrig, als bis zum finalen „Game Over“ auch den letzten der „Scheißkerle“ endgültig plattzumachen.

„Hardcore“ weiterlesen