KlangArt – Sicario

Jóhann Jóhannsson ist einen weiten Weg gegangen, einen für Fans seiner frühen Arbeiten sicher auch unerwarteten. Von der frech mit dem Kitsch spielenden Schönheit seiner Frühwerke war es ein geradezu schlüssiger Weg zu Golden Globe und Oscar-Nominierung für seine Arbeit zu »Theory of Everything«. Musikalisch zwar enttäuschend und kompositorisch solide, erfüllte die Musik sicherlich funktional ihren Zweck, und der Erfolg sei dem Außenseiter aus Island absolut gegönnt.


Doch die Zusammenarbeit mit dem kanadischen Regisseur Denis Villeneuve erweist sich als weitaus fruchtbarer. Doch hört am besten selbst.



Sicario

Story: Der Drogenkrieg beherrscht seit Jahren den Grenzbereich zwischen Arizona und Mexiko. Nachdem die idealistische FBI-Agentin Kate Macy im Geheimversteck eines Drogenkartells einen grausamen Fund macht, meldet sie sich zu einer internationalen Task-Force um Jagd auf die Drahtzieher zu machen. Ihr erster Einsatz führt Kate direkt in das umkämpfte Grenzgebiet, wo sich ein routinierter Gefangenentransfer innerhalb von Sekunden als gefährlicher Hinterhalt entpuppt. Nur durch die Hilfe des ebenso skrupellosen wie kampferprobten Söldners Alejandro kann sie entkommen. Bei der nächsten Geheimoperation trifft sie Alejandro wieder, der wie sie Bestandteil einer Spezialeinheit ist. Doch bald wird klar, dass er zusammen mit anderen Mitstreitern eigene Pläne verfolgt. Kates moralische Überzeugungen werden einer harten Prüfung unterzogen, als die Grenzen zwischen Gut und Böse im Laufe der Operation zusehends verschwimmen… „Sicario“ weiterlesen