Revenge of the Green Dragons

Seit 19.02.2015 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

„Wir Chinesen sind das Arschloch Amerikas“. So beschreibt ein Gangleader der Green Dragons den Stellenwert seiner Landsleute in der amerikanischen Gesellschaft. „Wenn ein Schlitzauge stirbt, ermittelt die Polizei erst gar nicht“. Das sind harte Worte, aber sie treffen auf die vielen illegalen Einwanderer aus Asien zu, die sich in den 70er Jahren ein besseres Leben in den Vereinigten Staaten versprachen. Unter ihnen befinden sich auch die beiden Jungen Sunny und Steven. Sie sind nicht verwandt, werden aber durch ihr gemeinsames entbehrungsreiches Leben zu Brüdern. Um ihre hohen „Reisekosten“ bei ihrem Kreditgeber abzuarbeiten, schuften sie für einen Hungerlohn als Tellerwäscher. Auf schmerzhafte Weise geraten die Beiden schnell in eine der in New York herrschenden Gangs, den Green Dragons. Ihre Karriere im Untergrund bringt sie bis an die Seite der Oberhäupter. Ihr Alltag ist von Gewalt und Geld geprägt, nach Jahren sind sie abgestumpft, doch der Sinn für Gerechtigkeit ist nie ganz in ihnen verstummt und wird ihnen bald große Probleme bereiten.
„Revenge of the Green Dragons“ weiterlesen

Genrenale VS Radio Silence

Endlich war es wieder einmal soweit, denn der Februar stand ins Haus und die Berlinale rief und viele folgten. Wir freilich nicht, denn gleichzeitig lud nun bereits zum dritten Mal die Genrenale in die heiligen Hallen des Kinos Babylon ein, mitten im Herzen Berlins. An zwei Tagen wurden dem Fan gut gemachten deutschen Unterhaltungskinos feinste Genreware geboten, in Form von schier unzähligen Kurzfilmen und ausgesuchten Langspielfilmen. Highlight war dabei ohne Frage die Premiere zur Heimkinopremiere von Radio Silence dem Herzblutprojekt der Regisseure Marco J. Riedl und Carsten Vauth. Wir haben es uns nicht nehmen lassen beide ausführlich in einem Interview auszuhorchen. Gleiches taten wir im Anschluss auch mit den Hauptdarstellern Charles Rettinghaus aka Nachtschlitzer und Markus Knüfken aka Doc Rock, die uns ebenfalls ausgiebig und detailliert Rede und Antwort standen. Garniert wird die Sendung neben gewohnt guter Musik noch mit einer kleinen Zusammenfassung des Festivals und unserer Einschätzung zum Hauptfilm. Ohne an dieser Stelle zu sehr vorgreifen zu wollen, sei euch aber versichert, es handelt sich bei Radio Silence mit deutlichem Abstand um den besten Film, den das deutsche filmförderungsfreie Independentkino in der letzten Zeit so auf die Beine gestellt hat. „Genrenale VS Radio Silence“ weiterlesen