Across the River

Ab 08.05.14 im Kino.

Die unsichtbare Gefahr, die irgendwo im Verborgenen lauert, gehört zu den Grundlagen des Horror-Films, womit dieser auf die Urängste seiner Seher anspielen will – die Furcht vor dem Unbekannten oder in letzter Konsequenz vor dem Alleinsein. Fast immer wenn ein Einzelner die Gruppe verlässt, um die Ursache eines seltsamen Geräusches oder eines huschenden Schattens zu erkunden, begibt er sich in Lebensgefahr, weshalb der aufmerksame Betrachter es in der Regel nicht fassen kann, wieso sich Jemand in einer solchen, nicht einschätzbaren Situation allein in den Keller, auf den Dachstuhl oder ein unbeleuchtetes Grundstück begeben kann.
„Across the River“ weiterlesen

Werbeanzeigen